s'Blättle

(Informationen, die auch im s'Blättle von Oberderdingen zu lesen sind)

Reisigbesen

Die „Heuet“ wird jetzt bald losgehen. Hier ein Bild aus Großvillars um 1940
Die „Heuet“ wird jetzt bald losgehen. Hier ein Bild aus Großvillars um 1940

Zur Illustration eines Artikels im kommenden Rundbrief suchen wir das Foto einer früheren Alltagsszene: das Auskehren des Stalls mit einem Reisig-besen. Oder das Zusammen-fegen des Hofes mit einem solchen. Ausdrücklich nicht mit einem heute eher üblichen Reisstrohbesen. Ein Reisig-besen am Haus aufgesteckt, ist auch heute noch die öffentliche Einladung zum Besuch einer Besenwirtschaft, diese waren früher auch in Oberderdingen oder Großvillars bei Weingärtnern üblich, die ihren eigenen Wein im Wohnzimmer ausschenkten. Bilder mit Alltagszenen aus der Vorkriegszeit oder den 1950er Jahren haben sich viel seltener erhalten, als Familienfotos von Hochzeiten oder Jubiläen. An dem was früher „alltäglich“ war sind wir interessiert. Wer ein Alltagsfoto hat, auf dem eine Szene mit einem Stall oder mit Reisigbesen zu sehen ist, möge doch dem Heimatkreis Oberderdingen die Ablichtung und Veröffentlichung erlauben. Das Bild können Sie auf dem Rathaus im Bürgerbüro abgeben, sie bekommen es unbeschädigt zurück. Oder noch einfacher: Sie kommen am nächsten Donnerstag, den 20. Juni 2024, um 19.30 Uhr nach Flehingen in den Bahnhof und bringen das Bild mit. Wir treffen uns dort, um unsere Aktivitäten während der Schulferien zu besprechen. Bei unseren lockeren monatlichen Treffen im Flehinger Bahnhof zeigen wir zumeist alte Fotos und besprechen Themen, die in unseren Interessenskreis fallen: Volks- und Heimatkunde. Kürzlich hatten wir uns sehr ausführlich über die damaligen Konditionen der vor 100 Jahren entstandenen Siedlung am Kirchgessnerplatz unterhalten.

Nachdem wir den Rundbrief 67 um Pfingsten und die Sonderveröffentlichung 20 unseren Mitgliedern zugestellt haben, werden wir nun den Jahresbeitrag von 10 € bei den Mitgliedern abbuchen.

(2524)